LEISTUNGEN       PREISLISTE       JOBANGEBOTE       AGB       KONTAKT / IMPRESSUM       FERNWARTUNG



 
Dental2000

Die Verwendung der Dental2000 Module

Dental2000 besteht aus einzelnen Programmen, auch Module genannt, die auf den verschiedenen Ordinationscomputern ausgeführt werden. Diese Module sind alle eng miteinander verbunden und „tauschen" ständig Daten aus. Es ist aber nicht notwendig, alle Module ständig auf einem Computer auszuführen, um arbeiten zu können.
 
 
Steuerung:
 
Das wichtigste Modul, ohne das kein anderes arbeiten kann, ist die Steuerung, die auf allen Computern eingesetzt wird.

Sie ermöglicht die Kommunikation der Module untereinander und dient dem Benutzer in der Anfangsphase zum Konfigurieren von Dental2000. Außerdem führt sie die Abrechnung durch  und ermöglicht  das Erzeugen diverser Statistiken und Listen.
 


Wartezimmer :

Das Wartezimmer wird auf allen Computern ausgeführt und zeigt den Tagesterminplan an.
Dieser Terminplan zeigt zu erwartende, wartende und behandelte Patienten an.

 
Auf dem Rezeptionscomputer wird dieses Modul benutzt, um den Terminplan zu warten (neue Patienten hinzufügen) und um administrative Aufgaben zu erledigen.  

Dazu gehört das nachträgliche Eintragen von gebrachten Krankenscheinen und das Austellen von Zahlungs- und Zeitbestätigungen. 

Auf den Ordinationscomputern wird der Terminplan verwendet, um den Patienten auszuwählen und automatisch das Modul Behandlung zu öffnen. Eher selten werden hier die administrativen Funktionen genutzt, sie stehen aber trotzdem zur Verfügung.

 
 
Kartei: 

Das Modul Kartei wird auf allen Arbeitsplätzen ausgeführt und zeigt die Patientenstammdaten an.


Diese Daten beinhalten unter anderen folgende Patienteninformationen: Titel, Vorname, Nachname, SVNR mit Geburtsdatum, Adresse, Anamnese- 
informationen und Notizen.  

Während die Kartei auf dem Rezeptionscomputer hauptsächlich zur Neuanlage von Patienten verwendet wird, dient sie auf den Ordinationscomputern überwiegend zur Einsicht.  

In dem Modul Kartei werden auch die dem Patienten zugeordneten Buchhaltungsinformationen gespeichert (Kassa- oder Kontoeingänge und Rechnungen). 
 
 
 
 
 








  

Diese Karteikarte ist verkleinert abgebildet


 
Behandlung: 

Dieses Modul  dient zur Leistungseingabe und Verwaltung von Heilkostenplänen (= Kostenvoranschlag). 
In dem übersichtlichen Schema werden Zähne und Leistungen dargestellt. Mit den wie am Zahnschein identisch angeordneten Knöpfen werden die 52 häufigsten Kassenleistungen eingegeben.  

Eine Liste zeigt ständig alle Leistungseingaben an, zurückgehend bis zum ersten Tag der Eingabe. 
Die Leistungseingabe wird mit dem Knopf [Fertig] abgeschlossen, woraufhin das Dentalprogramm bestimmt, ob eine Honorarnote aufgrund der Leistungseingaben auszudrucken ist. Sie haben dann die Wahl die Honorarnote zu drucken oder nur zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt auszudrucken. 

 
 
Dieses Modul wird häufig nur auf den Ordinationscomputern ausgeführt und auf dem Rezeptionscomputer, wo selten ein behandelnder Arzt tätig ist, wird es im normalen Ordinationsbetrieb nicht benutzt. Ausnahmen kommen aber doch vor, zum Beispiel weil von einem neuen Patienten noch vor der ersten Kontrolle durch den Arzt von den Assistenten schon ein Röntgen wegen Schmerzen gemacht wird. Diese Leistung muß dann auch in die Behandlung eingetragen werden. 
  
 
Röntgenmodul ImageSystem:
 
Es dient zur Anzeige von digital gespeicherten Röntgenbilder und wird häufig auf den Ordinationscomputern verwendet.  

Wenn Sie ein Digital-Röntgen-System benützen und die Bilder in Dental2000 übernommen werden, können Sie auf jedem Arbeitsplatz von dem Modul Behandlung aus die Röntgenbilder betrachten. 

 

 

Funktionsübersicht der Arbeitsplätze
Klicken Sie hier um Informationen rund um die benötigten Arbeitsplätze von Dental2000 zu erfahren

 

    

    Dental2000 ist ein Produkt der 
    Für weitere Informationen
    AVALON Computersystem Ges.m.b.H.
    zu unseren Produkten
           stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
     
      E-Mail an AVALON 
    info@AVALON.at